Was wir tun

Unsere Veranstaltungen bieten eine unterhaltsame und informative Reise in die Zeit des Alten Reiches. Das abgeschiedene, behutsam restaurierte Kloster Bronnbach stammt noch aus dieser Epoche. In der ehemaligen Wirtschaftsverwaltung des Klosters, dem Bursariat, stehen Übernachtungs-möglichkeiten zur Verfügung. Wir präsentieren im Seminarraum des Bursariats mit moderner Technik authentische Zeugnisse aus dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Da schreiben Kaiser und Bischöfe, Mönche und Äbte treten auf, Bürgermeister und Räte versuchen Ordnung in ihrer Stadt zu halten, Hexen werden verfolgt und die Grafen von Wertheim…

mehr erfahren »
Am 6. Mai verbrannt

“Den 6. Mai verbrannt”

Aus einem Notizbuch aus der Zeit der Hexenverfolgung

Aus einem Notizbuch aus der Zeit der Hexenverfolgung
Nach ersten Festnahmen Im Februar des Jahres 1629 und Todesurteilen brannten im Mai die Scheiterhaufen in Wertheim. Vier der sieben Fest- genommenen wurden verbrannt, die Termine im Notizbuch nachgetragen…

zur vollständigen Erläuterung »

Bann gegen Graf Johann

Im Jahr 1473 wurde der Wertheimer Graf Johann vom Papst gebannt. Das hieß: Kein Christ sollte mehr Kontakt mit ihm haben.

zur vollständigen Erläuterung »
Notta über 4 Pfund Chocolade

“Notta über 4 Pfund Chocolade”

Der Abt kauft Schokolade

Am 21. November des Jahres 1785 kaufte der Bronnbacher Abt Göbhard in Miltenberg vier Pfund Schokolade. An Neujahr 1786 quittierte Kaufmann Pedraglia die Bezahlung der Süßigkeit, und zwar „mit höchstem Dank“, wie sich das gehörte…

zur vollständigen Erläuterung »
Durchlauchtig – hochgeborner Fürst, gnädiger Herr!

Durchlauchtig – hochgeborner Fürst, gnädiger Herr!

Weihnachtsgrüße von Fürst zu Fürst im Jahr 1740

Ein sehr höflicher Brief des Grafen zu Hohenlohe, der fast nur lateinische Buchstaben benutzt, also die heute üblichen. Trotzdem ist er nicht einfach zu verstehen. Er ist höflich bis zur Unverständlichkeit und damit typisch für eine Zeit…

zur vollständigen Erläuterung »

Zurück in die Zeit der Hexenverfolgung

1628 Wertheim

1628 Wertheim. Eine Stadt in Krieg und Hexenverfolgung. Die Geschichte der Stadt Wertheim in den Jahren 1628/29 dokumentiert ein Buch, dessen Text ausschließlich aus Archivquellen besteht.

Aus der Geschichte von Kloster Bronnbach.

25. und 26. September 2015

Mehr als nur Kirchenbücher - Quellenseminar für Familienforscher

In welchen Quellengruppen im Archiv finden sich relevante Informationen für Familienforscher? Und wie arbeitet man mit ihnen? Das sind die Leitfragen dieser Veranstaltung in Kooperation mit Dr. Lupold von Lehsten …

Impressum | info[at]geschichte-im-kloster.de